Wir bieten ein eigenes, motivierendes und speziell auf Mädchen ausgerichtetes Konzept aus dem Fachbereich „Technik“ an. Als Unterrichtsfach ist „Technik“ seit dem Schuljahr 2008/2009 am Sankt Adelheid Gymnasium im Wahlpflichtbereich etabliert.

Im Mittelpunkt steht ein anwendungsorientierter Unterricht, in dem Kriterien zur Beurteilung von technischen Sachverhalten erarbeitet werden. Die Handlungs- und Problemfelder an unserer Schule umfassen die Themen „Arbeit und Produktion“, „Bauen und Wohnen“, „Versorgung und Entsorgung“ sowie „Information und Kommunikation“.

Themen aus dem Bereich „Information und Kommunikation“ werden in Klasse 7 im Rahmen des Fachs „Informatik II“ unterrichtet. Es werden Apps mit naturwissenschaftlichen Themen untersucht, Erklärvideos erstellt und Roboter programmiert. Der Fokus liegt auf der Anwendung von Apps und Software, um den Einstieg in die Nutzung von Programmiersprache kreativ anzuregen.

Im Wahlpflichtbereich der Klassen 9 und 10 bieten wir „Technik“ im Fach „Technik-Junior-Ingenieur-Akademie“ (kurz JIA) an. Der Kernpunkt dieses Unterrichts umfasst die Themen „Arbeit und Produktion“, „Bauen und Wohnen“, „Versorgung und Entsorgung“. Dabei werden in der Technik-JIA praxisorientiert Einblicke in die klassischen Ingenieurberufe ermöglicht. Dazu wird am Modell des eigenen Traumhauses technisches Zeichnen (Architektin), Tragwerkslehre (Bauingenieurin) sowie die Versorgung mit Energie (Maschinenbauingenieurin bzw. Elektroingenieurin) erlernt.

Besonders im Wahlpflichtbereich ist das fächerübergreifende Projekt „Klimaforum“. Hier arbeiten die vier naturwissenschaftlichen Wahlpflichtbereiche zusammen und jedes Fach trägt aus seiner Perspektive Argumente und Fachinhalte zur aktuellen Klimadiskussion bei. In einer Schüler-Messe werden die erarbeiteten Ergebnisse gemeinsam ausgetauscht und diskutiert.

Die Junior-Ingenieur Akademie wählt gerne außerschulische Lernorte und lädt gerne Experten ein, um neue Einblicke für die eigene berufliche Schwerpunktsetzung zu finden. Durch Exkursionen zur Hochschule Bonn Rhein Sieg und zu Firmen werden neue Ein- und Ausblicke für die eigene berufliche Schwerpunktsetzung möglich gemacht.

Für den Fachbereich „Technik“ hat uns die Zusammenarbeit mit der Stiftung Deutsche Telekom die Einrichtung einer Technik-Junior-Ingenieur-Akademie ermöglicht.

„Technik“ ist in erster Linie ein praxisorientiertes Fach, welches durch Vermittlung theoretischen Wissens Kriterien zur Beurteilung technischer Sachverhalte vermittelt. Die Anbindung an die klassischen Naturwissenschaften Mathematik, Physik, Biologie oder Chemie erfolgt nur bedingt. Es werden keine Unterrichtsinhalte vorweggenommen, sondern nur angewendet. Im Mittelpunkt stehen die Erweiterung, Vertiefung und Einübung der klassischen theoretischen und praktischen naturwissenschaftlichen Kompetenzen sowie die Erweiterung des Fachwissens über die Bereiche der klassischen Naturwissenschaften hinaus. Zentral ist hierbei das Einüben naturwissenschaftlicher Denk- und Arbeitsweisen wie Beobachtung, Formulierung von Fragestellungen, Planungen von Projekten zur Prüfung der Fragestellungen, Durchführung der Projekte durch Bau von Objekten zur Überprüfung der Anwendung, Auswertung und Rückschluss auf die Beobachtung.