Alle zwei Jahre findet der Kanada-Austausch des Sankt-Adelheid-Gymnasiums mit der Hillcrest High School in Ottawa statt. Die Gruppe der deutschen Schülerinnen fährt im Herbst für zwei Wochen nach Kanada (Fahrtenwoche und eine Woche der Herbstferien). Anmelden können sich Schülerinnen aus den Jahrgangsstufen 10 und 11. Der Rückbesuch der kanadischen Austauschpartner erfolgt im darauf folgenden Jahr im März.

Hier wie dort wird den Schülerinnen und Schülern ein sehr abwechslungsreiches Programm geboten, was den seit 1998 bestehenden Austausch zwischen der Hillcrest High School und dem Sankt-Adelheid-Gymnasium für alle Beteiligten jedes Mal zu einem besonderen interkulturellen Erlebnis macht.

Beim Aufenthalt der Bonner Schülerinnen in Ottawa stehen u. a. die Niagara-Fälle, die Städte Ottawa, Montreal und Toronto sowie der Algonquin-Nationalpark, der Omega Animal-Park und eine Bootstour auf dem Saint Lawrence River auf dem Programm. Die deutsche Gruppe besucht ferner das „St. Marie Among the Hurons-Forts“ mit einer Führung durch den Indian way of life, das Museum of Civilization und die National Gallery of Canada in Ottawa sowie die McMichael Canadian Art Collection. Im „Upper Canada Village“, einem Freilichtmuseum, können die Schülerinnen das Leben der kanadischen Siedler um 1860 in 40 Gebäuden mit Werkstätten mitmachen. An den Wochenenden werden sie von ihren kanadischen Gastgeberfamilien betreut und verwöhnt. Die Schülerinnen sind jedes Mal von der Gastfreundschaft der kanadischen Familien begeistert.

Beim Rückbesuch der kanadischen Gäste in Bonn steht für die Gruppe nach einem Begrüßungsfrühstück in der Schule das Haus der Geschichte in Bonn auf dem Programm. Die Gruppe unternimmt während ihres zweiwöchigen Aufenthaltes dann u. a. Ausflüge nach Bonn, Brühl und Köln. Die Schülerinnen und Schüler fahren zur Marksburg, an die Mosel und ins Siebengebirge und verbringen drei Tage in Berlin mit Abstechern nach Sachsenhausen und Potsdam sowie einen Tag in Brüssel.

Initiiert wurde der Austausch von Frau Gisela Ehrenberg, die nach einem Auslandsstudium „in Ottawa hängen geblieben“ ist. Von 1998 bis 2012 war sie auf kanadischer Seite für die Planungen des Austausches, der alle zwei Jahre stattfindet, verantwortlich. Seit 2012 führt ihre Kollegin Nicole Crichton die Organisation dieses Austausches weiter.