Was ist DELF?

DELF ist ein von den Kultureinrichtungen der Französischen Botschaften verwaltetes französisches Zertifikat, das weltweit anerkannt wird. Es kann in sechs Stufen abgelegt werden, die den Niveaustufen des Europäischen Referenzrahmens entsprechen (DELF: A1 / A2 / B1 / B2 / DALF: C1 / C2), wobei Quereinstiege auf jedem Niveau möglich sind. Das Zertifikat ist unbegrenzt gültig.

Warum DELF am SAG?

Gerade Schülerinnen, die davon ausgehen, dass bei ihren zukünftigen Bewerbungen sprachlich nachgewiesene Kenntnisse und Fertigkeiten eine Rolle spielen könnten, können davon profitieren. Aber auch für Schülerinnen, die über den Grund- oder Leistungskurs hinaus die französische Sprache ganz praktisch anwenden wollen, ist die Teilnahme an den DELF-Vorbereitungskursen sinnvoll. Unser Ziel ist die Verbesserung der Chancen unserer Schülerinnen auf dem europäischen Arbeitsmarkt durch Nachweis praktischer, international anerkannter Sprachkenntnisse.

Was sind die Inhalte der DELF-Prüfung?

Die DELF-Prüfung selber besteht je Stufe (Niveau) aus einem mündlichen Prüfungsteil, durchgeführt in der Regel in einer Schule in Bonn vor einer französischsprachigen Jury, und einem schriftlichen Prüfungsteil, durchgeführt an unserer Schule, aber ebenfalls zentral korrigiert durch Muttersprachler/innen, die als Korrektoren/innen vom Institut Francais zugelassen sind.

Auf der ersten am SAG angebotenen Stufe A2 geht es darum, Alltagssituationen zu bewältigen: Einkaufssituationen, Ansagen z. B. am Bahnhof verstehen, einen Privatbrief schreiben, Informationen aus Zeitungsartikeln oder Werbematerial heraussuchen.

Im Prüfungsteil B1 sind E-Mails zu schreiben, eine Meinung zu einem gesellschaftlich relevanten Thema zu äußern, Informationen aus komplexeren Zeitungsartikeln, Interviews oder Werbematerial herauszufiltern.

Auf der dritten Stufe B2 sollen persönliche argumentative Stellungnahmen (Diskussionsbeitrag, formeller Brief, kritischer Artikel) formuliert und im mündlichen Prüfungsteil auch verteidigt werden. Hör- und Textverstehensübungen beziehen sich auf Nachrichtensendungen und informative und argumentative Texte.

Wie läuft die konkrete Vorbereitung auf DELF am SAG?

Die Lehrer/innen der Fachschaft Französisch bieten spätestens ab der Jahrgangsstufe 8 den Einstieg über A2 an, in den folgenden Schuljahren kann mit B1 und B2 fortgefahren werden.

Die DELF-Kurse beginnen am Anfang des Schuljahres, die Prüfung findet am Ende des Schuljahres statt.

Die vom Institut Français erhobenen Anmeldegebühr beträgt 42,- € für das Niveau A2, 48,- € für das Niveau B1 und 60,- € für das Niveau B2 (Stand Schuljahr 2016/17). Hinzu kommen Kosten für das jeweilige Lehr- bzw. Unterrichtsmaterial.

Was ist das Besondere an DELF?

Das Besondere an diesen sprachpraktischen Prüfungen ist zum einen, dass ein Verständnis der Sprache gefördert wird, auch in Situationen, in denen es unmöglich ist, das Vokabular vollständig zu verstehen (nicht didaktisierte Zeitungsartikel ohne Vokabelhilfen, authentische Ansagen). Hemmungen vor Unbekanntem werden abgebaut. Das betrifft sogar rein formal die mündliche Prüfung, die ansonsten ja erst im Laufe der Oberstufe auf Schülerinnen zukommt.

Zum anderen befinden sich Lehrer/innen und Schülerinnen hier in einem ganz neu definierten Verhältnis, so wie es sonst oft nur Berufsschullehrer/innen kennen, die ihre Schülerinnen auf (externe) IHK-Prüfungen vorbereiten: Die/Der Lehrer/in hat keine kontrollierende Funktion, sondern bietet nur Hilfestellungen an, die die Schülerin (hoffentlich) in die Lage versetzen, die (von beiden Seiten befürchtete, da unterschiedlich ausfallende) externe Prüfung zu bestehen. Ein Paradigmenwechsel, der beiden Seiten gut tut.