Notre Dame Perrier — Unsere Partnerschule in Châlons

Das Sankt-Adelheid-Gymnasium unterhält seit dem Jahr 2002 einen einwöchigen Schüleraustausch in der Jahrgangsstufe 8 der Sekundarstufe I mit dem katholischen College Notre Dame Perrier. Während des jeweils einwöchigen Austausches, an dem ca. 50 Schülerinnen und Schüler aus beiden Partnerschulen teilnehmen, sind die Austauschpartnerinnen und -partner in Gastfamilien untergebracht.

Die Schülerinnen unserer Schule verbringen i. d. R. im September eine Woche in einer französischen Gastfamilie. Ein Halt am „Ossuaire de Douaumont“ bei Verdun während der Hinfahrt nach Châlons verdeutlicht den Schülerinnen auf eindringliche Weise eines der dunkelsten Kapitel der gemeinsamen deutsch-französischen Geschichte. Die Bedeutsamkeit unseres langjährigen sehr freundschaftlichen Austausches mit einer französischen Schule wird für die Schülerinnen auf diese Weise bereits augenfällig.

Während der Austauschwoche lernen die deutschen Schülerinnen dann die Besonderheiten des Partnerlandes auf vielfältige Weise kennen. Neben einer Tagesfahrt in die Hauptstadt Paris ist der Besuch der Kathedrale von Reims einer der kulturellen Programmhöhepunkte. Ein hoher Stellenwert kommt den gemeinsamen Unternehmungen der deutschen und französischen Schülerinnen und Schüler zu. Bei einem Schulvormittag an der Seite des Austauschpartners / der Austauschpartnerin, einer Stadtrallye durch Châlons in gemischt deutsch-französischen Teams, bei diversen sportlichen Aktivitäten in der Gruppe oder der mit der Gastfamilie verbrachten Zeit lernen die Jugendlichen nicht nur etwas über den Alltag des anderen Landes, sondern bauen persönliche Beziehungen auf.

Im Frühsommer des Folgejahres erfolgt dann der einwöchige Rückbesuch der französischen Schülerinnen und Schüler in Bonn.
Hier erwartet die jungen Französinnen und Franzosen ein vielseitiges und über die Jahre durchaus wechselndes Programm, z. B. eine Stadtführung in Bonn und/oder Köln, ein Besuch des Odysseums in Köln oder der Workshop „Kleine Gummibärchenkunde“ im Deutschen Museum Bonn. Auch beim Rückbesuch liegt der besondere Fokus auf der persönlichen Begegnung zwischen den deutschen und den französischen Jugendlichen, z. B. bei einem gemeinsamen Besuch des Klettergartens in Hennef, einem Beachvolleyballspiel auf dem Schulgelände oder einem Grillabend mit den Familien und den Lehrerinnen und Lehrern der Fachgruppe Französisch. Der Besuch des Kölner Doms sowie die deutsch-französische Messe, die jedes Jahr traditionell in der Schulkapelle des Sankt-Adelheid-Gymnasiums gefeiert wird, ist Symbol des gemeinsamen christlichen Glaubens beider Schulen.

Neben dem sprachlichen, interkulturellen und persönlichen Zugewinn einer solchen Austauschwoche ist uns der erzieherische Aspekt der Begegnung gleichermaßen wichtig. Der „Blick über den Tellerrand“ hinaus, die Anpassung an Gewohnheiten und Eigenarten einer fremden Gastfamilie, das angemessene Repräsentieren der eigenen Kultur und Lebensart werden im Vorfeld gezielt mit Schülerinnen und Eltern besprochen und im Französischunterricht vor- und nachbereitet.