Latein wird heute nicht mehr gesprochen, aber die Beschäftigung mit Latein führt zu den Grundlagen unserer Kultur. Daher verstehen wir am Sankt-Adelheid-Gymnasium Lateinunterricht als Möglichkeit, in der Auseinandersetzung mit der Sprache die Be-deutung langfristiger kultureller Traditionen und Zusammenhänge zu erfahren, in der fremden Sprache bekannten Gedanken zu begegnen und sich mit menschlichen Grundfragen auseinanderzusetzen.

Weil wir diesen Fragestellungen anhand von Originaltexten nachgehen, fordern wir und fördern zugleich

  • die präzise Beobachtung und Analyse von Darstellungen
  • vergleichende Analyse und differenziertes Urteilen
  • die Bereitschaft und Fähigkeit zum kulturellen Perspektivenwechsel
  • das Bewusstsein um Grundfragen, Differenzen und Gemeinsamkeiten menschlichen Daseins.

Lateinunterricht ist nach unserem Verständnis daher nicht allein Sprachunterricht, sondern interkulturelles Lernen in historischer Perspektive. Angesichts der riesigen Informationsflut, die unsere Schülerinnen alltäglich bewältigen müssen und oft nur oberflächlich wahrnehmen können, bietet das Lateinische gerade in der Notwendigkeit zu genauem Blick und präziser Analyse ein beruhigendes Gegengewicht.

Die Möglichkeit, Latein als Fremdsprache zu belegen, besteht am Sankt-Adelheid-Gymnasium in der Klasse 6 (als zweite Fremdsprache) und in der Klasse 7 (als dritte Fremdsprache). Damit geben wir an Sprachen besonders interessierten und sprachbegabten Mädchen schon früh die Möglichkeit, Latein zu lernen und später das Latinum zu erlangen. Wir erleichtern damit auch den Einstieg in die an unserer Schule angebotenen weiteren romanischen Sprachen Französisch und Spanisch.

Um die historische Perspektive des Faches Latein den Schülerinnen nicht nur in Textzeugnissen, sondern unmittelbar erlebbar zu machen, führen wir eine Reihe von Exkursionen durch.

  • Stufe 7: Fahrt in den Archäologischen Park Xanten mit Besuch des Römermuseums
  • Stufe 8: Exkursion auf den Spuren von Römern und Christen in Bonn
  • Stufe 9: Römisches Praetorium, Römisch Germanisches Museum und Dom in Köln
  • Stufe EF: Exkursion nach Trier

Indem die Schülerinnen auf Exkursionen mit Zeugnissen der Geschichte unmittelbar in Berührung kommen, erfahren sie einerseits, wie sehr unsere Gegenwart und damit sie selbst, Teil eines langen geschichtlichen Kontinuums ist, andererseits können sie sich in einer globalisierten Welt mit einem Stück ihrer europäischen Identität verbinden.

Mit unserem NEUEN G9-Modell werden sich bezüglich des Beginns der zweiten und dritten Fremdsprache ab dem Schuljahr 2019-2010 ggf. Änderungen ergeben. Entsprechende Informationen erhalten Sie dann an dieser Stelle.